System der Zukunft

professionell geplant

Klimaschonend

und kostensparend

Konnektivität

Das Motto von KNX

So funktioniert KNX

Sensoren wie Bewegungsmelder und Thermostate geben Befehle an Aktoren, die dann zum Beispiel die Beleuchtung, die Heizung oder die Klimatisierung eines Hauses steuern. Sogar Hausgeräte können vernetzt werden. Das Verknüpfen und Programmieren wird vom Installateur je nach Wunsch und Anforderung vorgenommen. Die Bedienung der Funktionen im KNX-System erfolgt entweder wie gewohnt über Schalter und Taster oder über ein Touchpanel, die Fernbedienung und das Telefon.

kostensparend und klimaschonend

Wissenschaftlich bestätigt: Eine intelligente Gebäudesteuerung wie der KNX-Standard senkt den Energieverbrauch und die damit verbundenen Nutzungskosten um ein Vielfaches. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Gebäude- und Energiesysteme an der Hochschule Biberach. Ein bewusster Umgang mit Energie sichert unsere Zukunft und macht Häuser wirtschaftlicher. KNX denkt weiter. Jalousie und Raumthermostat, Heizventil, Fensterkontakt und Lichtsensor können sich über KNX untereinander verständigen. Die Heizung regelt sich automatisch herunter, wenn die einstrahlende Sonne für genügend Wärme im Raum sorgt. Wird das Fenster geöffnet, schaltet die Heizung in den Frostschutz-Modus, so dass auch im Winter kein Raum einfrieren kann. So senkt intelligentes Vernetzen den Strom- und Wärmeverbrauch.

Technik für Generationen

KNX passt sich den Bedürfnissen der Bewohner an. Einmal installiert können die Funktionen flexibel programmiert werden – kinderleicht für die Junioren oder als Notfallschalter für Senioren. Das steigert den Wert der Immobilie nachhaltig und spart langfristig viele Kosten.

Effiziente Lösungen

KNX denkt in Bausteinen. Der große Vorteil dieser modularen Systemtechnik: Netzwerk und Haustechnik lassen sich immer beliebig erweitern und umbauen. Für kleine oder große Projekte, Renovierung oder Neubau gibt es stets die maßgeschneiderten Produkte und effiziente Lösungen.

Einbruchssicher

Mit KNX genügt ein einziger Tastendruck, um beim Zubettgehen sämtliche Rollläden zu schließen und die Überwachung des Außenbereichs zu aktivieren. Wenn seltsame Geräusche die Nachtruhe stören, gibt der Panikschalter ein sicheres Gefühl. Einmal gedrückt, öffnen sich Rollläden, sämtliche Lichter werden eingeschaltet – und Einbrecher nehmen Reißaus. Selbst wenn niemand zu Hause ist, passt KNX wie ein Wachhund auf: Per KNXBus werden programmierte Beleuchtungsszenarien und eine automatisierte Jalousiensteuerung abgerufen. Dieser „Bewohnt-Modus“ hält Langfinger effektiv vom Gebäude fern.

Entlastung im Alltag

Der Sohn hat mal wieder das Licht im Bad, die Tochter ihre Stereoanlage angelassen und die Eltern verheizen bei geöffnetem Fenster kostbare Energie. Mit der Unterstützung von KNX würde das nicht passieren. Keine Utopie, sondern Realität: Mit nur einem Knopfdruck lassen sich gleich mehrere Geräte an- und ausschalten. Ob in der Diele als klassischer Schalter oder im Wohnbereich als Touchpanel: Die gesamte Hauselektronik lässt sich von hier aus steuern.

Einfache Bedienung

Ein Tastendruck verzaubert das Wohnzimmer. Angenehme Lichtstimmung am Abend. Flotte Rhythmen und frische Luft für Gäste. Wärme und romantische Musik fürs Diner zu zweit. Und auf Wunsch speichert KNX die schönen Szenarien fürs nächste Mal.

Zentrale Steuerung

KNX bildet ein Netzwerk zur einfachen Organisation des Gebäudes und Automation des Tagesablaufs. Jalousien, Licht, Wärme, Unterhaltung oder E-Mail – alle Wohlfühlfunktionen sind ganz einfach über ein System zu steuern.

Unabhängig vom Hersteller

Fast 200 namhafte Hersteller aus der ganzen Welt haben KNX-Produkte im Programm. So kann ein Haus individuell mit KNX geplant werden – ganz nach dem persönlichen Geschmack. Denn alle elektrotechnischen Produkte, die dem offenen KNX-Standard entsprechen, können miteinander kommunizieren.

KNX Lichtsteuerung

Die drei Buchstaben KNX stehen für Konnektivität. Und Konnektivität steht für Verbinden. Genau das macht den KNX-Standard im Haus aus – seit mehr als 20 Jahren sorgt er für eine intelligente Vernetzung der zahlreichen elektrischen Funktionen im Gebäude. Die ausgereifte, genormte und intelligente Haus- und Gebäudesystemtechnik verbindet und steuert zum Beispiel Heizung, Beleuchtung, Jalousien, Belüftung und Sicherheitstechnik. Dadurch entsteht ein System, das energieeffizient arbeitet und den individuellen Bedürfnissen der Menschen entgegenkommt. Dabei bleibt KNX flexibel. Einmal installierte Systeme lassen sich geänderten Gegebenheiten jederzeit anpassen – vom Kinderzimmer bis zum seniorengerechten Wohnen.

System mit Zukunft

Anerkanntes System – seit mehr als 20 Jahren Kein Experiment: Die KNX-Technologie ist seit mehr als 20 Jahren im Einsatz. Als erstes und einziges System für intelligentes Wohnen erfüllt KNX die Normen EN 50090 und ISO/IEC 14543. Das sorgt für eine optimale Kompatibilität aller Produkte und so für absolute Planungssicherheit. Ein Haus ausgestattet mit der KNX-Technologie, das bedeutet geprüfte, hohe Qualität und langfristige Wertbeständigkeit der Infrastruktur. Ein Gütesiegel für Bauherren. KNX-Produkte harmonieren auch morgen noch. Kommende Generationen können das Netzwerk problemlos ergänzen und die Gebäudeautomation weiter ausbauen.